Newsletter
Newsletter 2022/1

Liebe Clubmitglieder,

mit diesem Newsletter informieren wir über wichtige Daten und Ereignisse.

Die Mitgliederentwicklung ist äußerst erfreulich. Allein 130 Kinder und Jugendliche sind aktive Mitglieder des Clubs, so dass das Training durch die Tennisschule Goike auf den Plätzen 6, 7 und 8 sowie dem Kleinfeldplatz T nachmittags für viel Betrieb sorgt. Die Medenspiele, insbesondere der jüngeren Abteilung, sorgen für erfreulich lebhaften Besuch auf unserer Anlage. Der TC Buer zählt aktuell 408 Mitglieder, was angesichts der Entwicklung des Tennissports in Gelsenkirchen außerordentlich positiv ist.

Nach 13 Jahren in unserer Gastronomie werden Uwe und Annette Sommerfeld Anfang des kommenden Jahres ihre Tätigkeit in unserem Club beenden. Wir danken dem Ehepaar Sommerfeld für die langjährige, zuverlässige Arbeit. Bei der Suche nach der Nachfolge wird der Beirat als direktes Vertretungsorgan der Mitglieder einbezogen. Wichtiges Kriterium ist die - abgesehen von Urlaubszeiten - ganzjährige Präsenz auf der Anlage.

Die in die Jahre gekommene Heizungsanlage unserer Tennishalle führte im letzten Winter zu einigen Ausfalltagen. Das alte Gebläsesystem entsprach nicht den Anforderungen an eine gleichmäßige Wärmeverteilung, der Energieverbrauch war zu hoch. Wir haben uns entschlossen, die Heizung komplett zu erneuern. Es wurden Strahler eingebaut, die die Wärme direkt nach unten abstrahlen und die an die im Netz erfolgte Buchung (per Abo oder Einzelbuchung) gekoppelt sein sollen. Gleichzeitig werden alle LED-Röhren ausgewechselt. Wir versprechen uns eine Energieeinsparung von ca. 25 Prozent. Finanziert wird die Maßnahme mit von uns beantragten Mitteln des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“.

Der komplette Umbau der Damenumkleide erfolgt im Herbst dieses Jahres. Federführend in der Ausführung ist unser langjähriger Werbepartner Klein. Der Umkleidebereich wird erweitert, die sanitären Einrichtungen und der gesamte Duschbereich werden einschließlich aller Fliesenarbeiten erneuert, das Belüftungssystem wird verbessert. In diesem Zuge werden auch begrenzte Umbauarbeiten im Bereich der sanitären Anlagen der Herren vorgenommen. Auch diese Maßnahme wird finanziert mit Mitteln des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“.

Die Thekenanlage im Clubhaus einschließlich der gesamten Kühlleitungen wird komplett erneuert. Diese Maßnahme wurde erforderlich, weil die alte Anlage äußerst störungsanfällig wurde, was wiederholt zu Kühlungsausfall führte. Finanziert wird der Umbau im Wesentlichen durch Eigenmittel.

Die Stadtmeisterschaften der Jugend wurden im Juni dieses Jahres wieder vom
TC Buer ausgetragen. In sieben Disziplinen war unser Club fünfmal erfolgreich. Oberbürgermeisterin Karin Welge überreichte für den erfolgreichsten Verein der Stadt den Pokal, den Mara Neubauer, stellvertretend für die Teilnehmer/innen des
TC Buer, entgegennahm. Der 1. Vorsitzende dankte der Firma Automobile Basdorf für die Unterstützung der Meisterschaften.

Am 28.8., ab 11.00 Uhr lädt der Club zu einem Sommerfest für die Jugendabteilung ein. Im Mittelpunkt steht ein Turnier für die Wettkampfklassen U 8 und U 9, da diese noch nicht für die Stadtmeisterschaften melden konnten. Zu dem Fest sind alle Jugendlichen eingeladen. Die Empfehlung lautet: Tennisschläger mitbringen. Ansprechpartnerin ist Kathryn Dinsing.

Den Abschluss der Turniersaison bildet der Medical-Cup, gesponsert vom Sport- und Gesundheitszentrum Buer, der als Tagesturnier am 24.9. und 25.9. ausgetragen wird. Meldeschluss ist der 21.9..

Im Bereich der Abteilung Sport kam es zu personellen Veränderungen. Schon in der letzten Jahreshauptversammlung wurde Johannes Witte einstimmig zum neuen Sportwart gewählt. Er löste damit Werner Brors ab, der diese Funktion kommissarisch innehatte. Sylvia Basdorf legte nach langjähriger Tätigkeit das Amt der Jugendwartin nieder. Wir bedanken uns für ihren Einsatz für die Jugend und das nicht selbstverständliche Engagement im Ehrenamt. Als neue Jugendwartin begrüßen wir Kathryn Dinsing, die dieses Amt bis zur Jahreshauptversammlung 2023 zunächst kommissarisch ausüben wird.

Im Namen des Vorstands wünsche ich allen Clubmitgliedern noch eine schöne und erfolgreiche restliche Sommersaison

Hermann Maas
1. Vorsitzender

Newsletter 2021/2

Liebe Clubmitglieder,

mit diesem Newsletter möchten wir wieder über einige wichtige Daten und Ereignisse dieses Jahres informieren.
In den ersten Monaten des laufenden Jahres war Tennis komplett untersagt und damit die Wintersaison beendet. Die Halleneinnahme, die einen wesentlichen Bestandteil unseres Etats bildet und auch dank der vermehrten Belegung durch die Tennisschule für die gesamte Wintersaison über 50.000 Euro betragen hätte, betrug aufgrund von Rückzahlungen nur noch ca. 12.500 Euro. Dank einer breiten Spendenbereitschaft der Abonnenten und der Bewilligung unserer Anträge auf staatliche Hilfen konnte der Verlust weitgehend aufgefangen werden. Wir bedanken uns bei den Spendern ganz herzlich und werden zu Beginn der Sommersaison zu einer „Spenderfete“ einladen.

Die Sommersaison entschädigte uns mit einem weitestgehend normalen Spielbetrieb. Insgesamt 17 Mannschaften bei den Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren sowie 7 Jugendmannschaften nahmen an den Medenspielen teil. Die Damen 40 steigen in die Verbandsliga auf, die Herren in die Kreisklasse 1 und die Senioren 65,2 in die Bezirksklasse.

Die TC Buer Holiday Open fanden wie gewohnt am Ende der Sommerferien statt. Mit über 180 Teilnehmern waren sie innerhalb der Ruhr-Lippe Senior Trophy auch in diesem Jahr das Turnier mit den meisten Meldungen.

Die Entwicklung der Inzidenzen hat uns in den Wintermonaten erneut Auflagen beschert. Für die gesamte Anlage gilt für Mitglieder und Gäste die Regelung 2 G. Nur Geimpfte und Genesene mit gültigem Nachweis haben Zutritt zum Gebäude. Der Impfnachweis muss auf Verlangen vorgezeigt werden. Bei Betreten der Clubwirtschaft erfolgt immer eine Kontrolle. Eine Ausnahme gilt zurzeit für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag und in Bezug auf die Teilnahme an Mannschaftsspielen. Hier ist noch 3 G mit besonderen Auflagen möglich. Da sich die Bestimmungen täglich ändern können, bitten wir alle Mitglieder, sich fortlaufend über die Homepage zu informieren.

Für die Umkleideräume und Duschen gilt nach wie vor folgende Regelung:

1. In der großen Herrenumkleide dürfen sich immer nur 4 Personen gleichzeitig aufhalten, davon im Höchstfall 2 im Duschraum.
2. In der kleinen Herrenumkleide dürfen sich immer nur 2 Personen aufhalten, davon eine im Duschraum.
3. In der Damenumkeidekabine dürfen sich immer nur 2 Personen aufhalten, davon eine im Duschraum.
4. Zur besseren Durchlüftung empfiehlt es sich, die Türen zum Flur häufig geöffnet zu halten.
5. Verwenden Sie bitte die bereitgestellten Desinfektionsmittel.

Jedes Clubmitglied möge darauf achten, dass die vorgegebene Zahl nicht überschritten wird. Wir bitten um zügiges Duschen und Umkleiden.

Äußerst erfreulich ist die Entwicklung im Bereich der Tennisschule Goike. Nach dem Schnuppertraining im Sommer dieses Jahres setzen die meisten Kinder und Jugendlichen das Training in der Halle fort. Wir haben in den letzten Wochen ca. 50 Anträge auf Aufnahme in den Club allein aus dem Kreis der Kinder und Jugendlichen erhalten. Wir betrachten diese Entwicklung als Bestätigung unserer Entscheidung für eine langfristige Zusammenarbeit mit der Tennisschule Goike und bedanken uns ausdrücklich für deren gelungene Nachwuchsarbeit.

Seit Beginn der Wintersaison verfügen wir über ein digitales Buchungssystem für Hallenplätze. Spontane Platzbuchungen können nur noch über dieses System erfolgen (aufzurufen unter https://tcbuer.courtbooking.de oder über den Link der Homepage Sport+/ Hallenplatzreservierung).

Im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätten 2022“ wurden bislang 51.300 Euro für die Sanierung der Duschräume bewilligt. Weitere Anträge (energetische Erneuerung und Sanierung der Clubräume) befinden sich noch im Bewilligungsverfahren. Entsprechende Umbaumaßnahmen sind für 2022 geplant. Die Jahreshauptversammlung soll im kommenden Jahr in Präsenz stattfinden.
Da es gelungen ist, trotz der coronabedingten Unwägbarkeiten die Etatplanung einzuhalten, besteht auch in 2022 keine Notwendigkeit der Beitragserhöhung. Über die Regelungen, den Versammlungsort und die Auflagen betreffend, werden wir in der Einladung informieren.

Ich wünsche im Namen des Vorstands allen Clubmitgliedern besinnliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem Gesundheit.

Hermann Maas
1. Vorsitzender

Newsletter 2021/1

Jahreshauptversammlung

Die JHV im Februar 2021 ist den Coronaauflagen zum Opfer gefallen. Wir haben Ihnen den Jahresbericht auf schriftlichem Wege zugesandt. Es gab keine Beanstandungen. Wir haben daher die Absicht, die nächste Präsenzveranstaltung nach Abschluss des Geschäftsjahres 2021 und dann auch die Vorstandswahlen turnusmäßig durchzuführen - es sei denn, aus Reihen der Mitglieder wird noch eine Versammlung in diesem Jahr beantragt. Sollte dies der Fall sein, bitten wir um eine entsprechende Eingabe bis zum 31. Juli dieses Jahres.

Tennis in Zeiten von Corona

Das abgelaufene Jahr zählte zu den schwierigsten der letzten Jahre. Der Vorstand hatte vornehmlich mit der Sicherung unseres finanziellen Fundaments zu tun. Die drei Säulen Mitgliedsbeiträge, Halleneinnahmen und Werbung mussten Einbußen hinnehmen, die nur mit dem Verständnis und der Hilfe unserer Mitglieder und Partner zu kompensieren waren. Eine besondere Leistung erbrachten unsere Hallenabonnenten, die in Summe auf 60 Prozent der möglichen Rückforderungen verzichteten. Die Vorauszahlungen für TrainingsHallenstunden der Jugendlichen wurden komplett zurückgezahlt. Allen, die im Interesse des Vereins verzichtet haben, sagen wir ganz herzlichen Dank. Auch die Treue unserer Werbepartner verdient unsere Anerkennung. Die Werbepartner sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Vereins. Wir werden nach aktueller Sichtung der Kassenlage jetzt in der Lage sein, zurückgestellte, notwendige Platzpflegemaßnahmen zeitnah durchzuführen. Bei den Mannschaften ist der TC Buer mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft sowie 15 Mannschaften im Senioren-/Seniorinnenbereich und 6 Mannschaften im Jugendbereich trotz der anfänglichen Einschränkungen durch Corona sehr gut vertreten. Angesichts der guten Hygienekonzepte stellte der Tennissport bei uns - wie insgesamt im Tennis - keine Infektionsquelle dar.

TC Buer Holiday Open

Im Jahre 2010 wurde auf Anregung unseres Clubmitglieds Wolfgang Neumann ein offenes Ferienturnier ins Leben gerufen. Der Name war schnell gefunden: Holiday Open. Unser viel zu früh verstorbenes Clubmitglied Werner Schwarz aus der Gothaer Bezirksdirektion Langenstück griff zu und so waren die Gothaer Holiday Open geboren. Nach 10 Jahren mit immer über 200 Teilnehmern endet diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir bedanken uns für die langjährige Unterstützung ganz herzlich bei der Gothaer Bezirksdirektion Ingo Langenstück.Der Club wird in Zukunft aus Gründen der Eigenwerbung das Turnier als TC Buer Holiday Open ausschreiben. Erstmalig wird es vom 4. bis zum 15. August dieses Jahres unter diesem Namen der Fall sein. Präsentiert wird das Turnier durch das reiseBuer-o, das in diesem Jahr erstmalig Hauptsponsor sein wird und bei einer Sonderpreisverleihung dem Begriff Holiday Open eine neue Bedeutung geben wird. Hier stellt sich der neue Sponsor kurz vor: „An der Ophofstr. 3 freuen sich die Geschäftsführerin Nadja Wenglikowski und ihre Mitarbeiterinnen, ihren Kunden einen rundum optimalen Urlaub zu ermöglichen. Egal ob Badeparadies, Städtetrip, Rundreise, Kreuzfahrt oder was immer das Herz begehrt, das Team vom reiseBuer-o sorgt mit ihrer Erfahrung für ein hohes Maß an Sicherheit und Service rund um den Urlaub. Eine persönliche und gewissenhafte Beratung ist durch nichts zu ersetzen.“ Weiterhin vertreten sein wird das Autohaus Basdorf, das seit Beginn der Holiday Open als Co-Sponsor unseren Verein in vielfältiger Weise unterstützt hat.

Mitgliederwerbung

Es wurde auch für dieses Jahr eine Fortführung des „Schnupperjahres“ beschlossen. Im ersten Jahr der Mitgliedschaft zahlen auch in 2021 alle aktiven Neumitglieder den halben Jahresbeitrag. Für den Rest des Jahres bedeutet das gem. der Beitragsordnung, dass sich der Beitrag noch einmal halbieren würde. Ermuntern auch Sie Interessierte, dieses Angebot wahrzunehmen! Hallensaison Angesichts der Entwicklung sind wir sehr zuversichtlich, dass die kommende Hallensaison ohne Unterbrechungen durchgeführt werden kann. Bitte geben Sie uns zeitig die Abo-Verlängerung bekannt, da wir ggf. frei werdende Zeiten an Interessenten weitergeben können. Moderne Sportstätte 2022 Das Programm „Moderne Sportstätte 2022“ sieht - wie wir bereits mitgeteilt haben - für vereinseigene Anlagen eine Bezuschussung von Modernisierungsmaßnahmen mit öffentlichen Mitteln vor. Die Zuwendung für die Modernisierung der Damenumkleide und des dazu gehörenden Duschtraktes wurde uns für die zweite Hälfte des Jahres avisiert. Die Stadt hat den Antrag befürwortet, die Mittelvergabe erfolgt jetzt über das Land NRW.

Wir wünschen allen Mitgliedern weiterhin viel Spaß am Tennissport.

Hermann Maas
Barbara Neumann
Dr. Helmut Meyer-Dietrich
Sylvia Basdorf
Werner Brors
Friedrich Leben

Newsletter 2020/5

Liebe Clubmitglieder,

der Vorstand wünscht Ihnen mit dem letzten Newsletter dieses Jahres ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.

Das abgelaufene Jahr stellte auch unseren Club vor eine ganz besondere Herausforderung. Mit dem 16. März gab es mit Unterbrechungen umfangreiche Auflagen für den Tennissport. Wir haben versucht, das Beste daraus zu machen. So endete die Außensaison erst mit dem jetzt gültigen Lockdown am 16. Dezember. Wir möchten uns dafür bedanken, mit wieviel Verständnis die zahlreichen, notwendigen Einschränkungen aufgenommen wurden.

Im Zusammenhang mit den Medenspielen, den Gothaer Holiday Open und dem Freizeitsport auf unserer Anlage wurde kein Fall einer Infektion mit Covid 19 gemeldet, was auch für das Hygienekonzept unseres Clubs spricht. Ganz besonders bedanken wir uns bei den Abonnenten, die schon jetzt signalisiert haben, dass sie die Hallenmiete für die ausgefallene Nutzung in eine Spende umwandeln werden. Das hilft uns, eine allgemeine Umlage bzw. Beitragserhöhung zu vermeiden. Wir haben angesichts der langfristigen Auswirkungen der Auflagen für unseren Sport und damit für unseren Club bereits im abgelaufenen Jahr flexible Kosten im Bereich des Fördertrainings, der Instandhaltung und des Energieverbrauchs reduziert, wo es möglich war.

Die Jahreshauptversammlung findet in der Regel Ende Februar statt. Angesichts der Entwicklung von Corona wird zu diesem Zeitpunkt eine Präsenzversammlung nicht möglich sein. Da in der ordentlichen Jahreshauptversammlung keine Beitragserhöhung und auch keine Satzungsänderung vorgesehen ist, werden wir sie in diesem Jahr auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Sowohl ein Ersatz auf schriftlichem Wege als auch in einer Videokonferenz wären grundsätzlich nicht ausgeschlossen, könnten aber aus unserer Sicht eine Präsenzveranstaltung mit Wahlen von Vorstandsmitgliedern und Entlastung des Vorstands nicht ersetzen. Der digitale Weg über eine Zoom-Konferenz würde zurzeit noch zu viele Mitglieder ausschließen. Auf dem schriftlichen Wege werden wir Ihnen - abhängig von der Entwicklung der Pandemie - eine Jahresbilanz 2020, den Bericht der Kassenprüfer und die Planung für 2021 als Teilbereich der noch nicht terminierten JHV zukommen lassen.

Im Namen des Vorstands wünsche ich Ihnen Zuversicht für die kommenden Wochen und Monate, Gesundheit und dass der Tennissport bald wieder ausgeübt werden darf.

Hermann Maas
1. Vorsitzender

Newsletter 2020/4

Liebe Clubmitglieder, wir möchten Sie zunächst über einige Lockerungen in Bezug auf die Corona-Schutzmaßnahmen informieren.
Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass alle behördlich genannten Lockerungen immer unter der Einschränkung zu sehen sind, ob ein Verein die Grundbedingungen leisten kann: 1,5 Meter Abstand, hygienische Vorgaben und Erfassung der anwesenden Personen.
Spätestens mit den Medenspielen stellt sich die Frage der Nutzung der Umkleideräume und Duschen. Wir werden ab Donnerstag, den 4. Juni die Nutzung mit folgenden Auflagen wieder ermöglichen:

  • In der großen Herrenumkleide dürfen sich immer nur 4 Personen gleichzeitig aufhalten, davon im Höchstfall 2 im Duschraum.
  • In der kleinen Herrenumkleide dürfen sich immer nur 2 Personen aufhalten, davon eine im Duschraum.
  • In der Damenumkeide dürfen sich immer nur 2 Personen aufhalten, davon eine im Duschraum
  • Zur besseren Durchlüftung empfiehlt es sich, die Türen zum Flur häufig geöffnet zu halten
  • Verwenden Sie bitte die bereitgestellten Desinfektionsmittel

jedes Clubmitglied achtet darauf, dass die vorgegebene Zahl nicht überschritten wird. Bei Medenspielen ist den Gastmannschaften Vortritt zu lassen. Wir bitten um zügiges Duschen und Umkleiden. Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie dennoch bis auf Weiteres auf die Nutzung dieser Räume im Tennisclub verzichten.

Der Aufenthalt und der Verzehr auf der Terrasse ist jetzt Gruppen bis zu 10 Personen möglich. Voraussetzung ist, dass zwischen den einzelnen Personen der Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Bitte folgen Sie uneingeschränkt den Einweisungen der Wirtsleute, was die Tischbelegung angeht. Im Falle des Verstoßes würden diese - und auch Sie - mit einem erheblichen Ordnungsgeld belegt werden können.

Gastspiele sind auch Vereinsfremden wieder möglich. Wir weisen darauf hin, dass jedes Clubmitglied verpflichtet ist, darauf zu achten, dass die Gastgebühr von 5 Euro pro Stunde Spielzeit entrichtet wird. Wenn die Gastronomie nicht geöffnet ist, hat sich der Gast in eine ausliegende Liste am Schuhhaus mit Angabe von Beginn und Beendigung des Spiels einzutragen. Die Bezahlung wird über das gastgebende Clubmitglied abgewickelt.

Wir möchten auf das Taschenregal hinter dem Schuhhaus hinweisen. Dieses wurde angeschafft, damit Tennistaschen auf der Terrasse - und möglichst auch im Gelände - nicht abgestellt werden. Für den Schuhwechsel ist der Bereich vor dem Schuhhaus vorgesehen.

An dieser Stelle weisen wir aus gegebenem Anlass darauf hin, dass auch im Doppel immer nur für eine Stunde gehängt und erst
5 Minuten vor dem Ende „tiefer gehängt“ werden darf und dass die Karten aller auf dem Platz befindlichen Spieler an der Tafel für diesen Platz gehängt sein müssen. Bitte tragen Sie mit Ihrem Verhalten dazu bei, dass in unserm Club Rücksicht, Umsicht und Fairness eine Selbstverständlichkeit sind.

Achten Sie auf sich und andere und bleiben Sie gesund!

Im Namen des Vorstandes
Hermann Maas

Newsletter 2020/3

Liebe Clubmitglieder,

wir hoffen, Sie haben sich fit gehalten, denn ab Freitag, den 8. Mai dürfen Sie sich wieder auf unseren Tennisplätzen sportlich betätigen. Es sind dabei insbesondere folgende Änderungen und Übergangsregeln zu beachten:

  • Es dürfen Einzel und Doppel gespielt werden. Insbesondere im Doppel bitte auf Abstand achten!
  • Die Plätze M, sowie 1 - 6 stehen für den Spielbetrieb zur Verfügung. Ab sofort findet der Trainingsbetrieb auf den Plätzen T, 7 und 8 statt. Das gilt auch über die Zeit eingeschränkten Spielbetriebs hinaus. Trainingszeiten werden auf der Anzeigetafel reserviert. Zu den freien Zeiten können auch die Plätze 7 und 8 genutzt werden.
  • Plätze dürfen am betreffenden Tag durch Hängen einer Einzelkarte schon im Vorfeld reserviert werden. Die Anwesenheit auf der Anlage bis zum Zeitpunkt des Spiels ist nicht erforderlich. Weitere Karten müssen spätestens 5 Minuten vor dem Spiel hängen, da der Platz ansonsten anderweitig belegt werden kann.
  • Die Mitgliedsausweise befinden sich - alphabetisch so ausgelegt, dass nur die eigene Karte angefasst werden muss - auf Tischen im Raum der Turnierleitung. Der Raum ist einzeln zu betreten.
  • Wir empfehlen, in Tenniskleidung zum Platz zu kommen, da die Umkleidekabinen geschlossen bleiben müssen.
  • Der Abstand von 1,5 Metern ist überall auf der Anlage einzuhalten. Das gilt auf den Plätzen, den Außenanlagen und im Gebäude.
  • Im Gebäude ist das Tragen einer Atemschutzmaske erforderlich.
  • Auf jeglichen - auch kurzen - körperlichen Kontakt (Handschlag) ist zu verzichten.
  • Ausschließlich die Toilettenräume im Eingangsbereich können - bitte einzeln - benutzt werden.
  • Gründliche Handhygiene ist vor und nach den Spielen unbedingt erforderlich. Zusätzlich zu Seifenspendern und Papierhandtücher werden Desinfektionsmittel bereitgestellt. - Das Betreten der Duschräume ist nicht gestattet.
  • Die Umkleideräume dürfen einmalig - bitte einzeln - betreten werden, um das Notwendige (Tennisschläger, Tennisschuhe) aus den Spinden zu holen. Anschließend ist das Betreten der Umklreideräume nicht mehr gestattet.
  • Die Clubgastronomie muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Möglicherweise kann parallel zur Öffnung der öffentlichen Gastronomie ein Start in der kommenden Woche erfolgen. Bis dahin finden Sie Getränke im Kühlschrank im Turnierzimmer. Bei Entnahme: Eintragen in die Liste nicht vergessen.
  • Besucher (Zuschauer) dürfen die Anlage noch nicht betreten. Eine Ausnahme besteht bei einem Erziehungsberechtigten als Begleitung eines Kindes unter 12 Jahren.

Der Trainingsbetrieb ist in bestimmten Konstellationen zulässig. Ab Montag, den 11. Mai werden in den ersten drei Wochen die Hallen-Trainingseinheiten aus März/April nachgeholt. Die Organisation erfolgt durch die Tennisschule Goike.
Dr. Helmut Meyer-Dietrich ist Corona-Beauftragter und erster Ansprechpartner in allen Fragen Covid 19 betreffend. Die Reservierungsmöglichkeit eines Platzes bereits im Vorfeld des Spieles soll verhindern helfen, dass es zu Wartezeiten und damit unnötigen Ansammlungen kommt. Wir gehen davon aus, dass mit dieser vorübergehenden Neuregelung gewissenhaft und uneigennützig umgegangen wird.

Sollten Sie die Anlage zum ersten Mal nach langer Zeit wieder betreten, wird Ihnen auffallen, dass nach der notwendigen Sanierungsmaßnahme am Fundament des Clubhauses der Übergang zum Schuhhaus und der Bereich auf der Nordseite des Clubhauses plattiert wurden. Gleichzeitig haben wir damit unsere Terrasse erweitert. Die Maßnahme ist noch nicht abgeschlossen, sie wird nach endgültiger Fertigstellung mit weiteren Sitzmöglichkeiten, Neuanpflanzungen und einsehbaren Taschenregalen allen zugute kommen.

Das 15 Jahre alte Klettergerüst im Sandkasten entsprach nicht mehr den Sicherheitsanforderungen und wurde beseitigt. Eine neue Kletter- und Rutschburg wird aufgestellt. Dafür ist bereits eine Beteiligung von Eltern zugesagt - weitere Spenden unter dem Stichwort „Jugend“ sind sehr willkommen. Auch eine Crowdfunding-Aktion im Förderportal der Volksbank ist in Vorbereitung.

Ich möchte mich im Namen des ganzen Vorstandes bei Ihnen für das Verständnis, die Geduld und auch für gute Wünsche in den zurückliegenden Wochen bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt denen, die ohne Aufruf kamen und unsere Platzwarte beim Aufräumen, Streichen, Reinigen und Grünschnitt unterstützten.

Alles Gute
Ihr Hermann Maas

Newsletter 2020/2

Clubleben steht still!

Nachdem die Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen hat, Zusammenkünfte in Sportvereinen zu untersagen, ist ab dem 16. März auch unser Clubleben gravierend eingeschränkt. Die Tennishalle darf ab sofort nicht mehr genutzt werden.
Der Trainingsbetrieb wird eingestellt.
Die Clubgastronomie wird geschlossen. Die Entscheidung ist so weitreichend, wie es der Verein in seiner 70jährigen Geschichte noch nicht erlebt hat. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und dass wir diese Krise gemeinsam schnell überstehen, um zu einem geordneten Spielbetrieb in der Sommersaison zurückkehren zu können. Über behördliche Anordnungen und erforderliche clubinterne Maßnahmen, die nach der Veröffentlichung dieses NewsleVers eingehen oder getroffen werden müssen, informieren wir Sie zeitnah auf der Startseite unserer Homepage www.tcbuer.com.

Spielplan für die Sommersaison 2020

Die Spielpläne stehen fest und können auf der Seite des WTV und auf unserer Homepage eingesehen werden. Erstmalig sind auch Mixed- und Doppelmannschaftsspiele im Programm. Dabei kommt es zu einem echten Lokalderby: Unser Herren-Doppel 70,1 spielt am 4. Mai gegen unsere Mannschaft 70,2. Den Heimvorteil genießt die 70,1.

Saisoneröffnungsturnier

Man sollte auch in diesen beklemmenden Zeiten nach vorne schauen. Daher haben wir die Hoffnung, dass das Eröffnungsturnier am 26. April stattfinden kann. Keiner geht davon aus, dass Corona dann besiegt sein wird, aber vielleicht haben wir es bis dahin gelernt, damit zu leben. Halten Sie auf alle Fälle diesen Termin für sich fest. Der Club lädt Mitglieder und an eine Mitgliedschaft Interessierte zu einem kostenlosen Turnier mit Imbiss ein.

Mitglieds- und Platzbelegungskarten

Unabhängig vom Zeitpunkt der Aufnahme des Spielbetriebs auf den Außenplätzen erhalten Sie ab dem 1. April bei geöffneter Gastronomie Ihre Mitglieds- und Platzbelegungskarte beim Clubwirt. Bei weiterhin geschlossener Gastronomie wird die Ausgabe anderweitig geregelt und der Modus auf der Homepage bekanntgegeben.

Mitgliederwerbung

Wir möchten daran erinnern, dass in diesem Jahr alle aktiven Neumitglieder den halben Jahresbeitrag zahlen. Ermuntern Sie bitte Interessierte, dieses Angebot wahrzunehmen - auch wenn es nicht die beste Zeit für einen Eintritt zu sein scheint.

Wahlen von Vorstand, Beirat und Kassenprüfern

Auf der diesjährigen Hauptversammlung wurden Hermann Maas als 1. Vorsitzender, Sylvia Basdorf als Jugendwartin und Friedrich Leben als Haus- und Platzverwalter in ihren Ämtern bestätigt. Werner Brors übt weiterhin die Funktion des Sportwartes kommissarisch aus. In den Beirat gewählt wurden Karin Quade, Karl Lucas, Hans Stallherm, Frank Senner und Burkhard Spönemann. Kassenprüfer bleiben Karl Henke und Ulrich Heifeldt. Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins, dass sie diese unruhigen Zeiten möglichst gelassen und vor allem gesund überstehen.

Hermann Maas - Barbara Neumann - Dr. Helmut Meyer-Dietrich - Sylvia Basdorf - Werner Brors - Friedrich Leben

Newsletter 2020/1

Grill- und Glühweinabend

Der Duft von Glühwein und Kinderpunsch zog am 7. Dezember über die Terrasse unseres Clubs. Zum zweiten Mal wurde zum Jahresausklang ein Glühweinabend für die Mitglieder und Freunde des Vereins ausgerichtet. Dieter Pommerenke grillte dazu die perfekten Würstchen. Auch Nackensteaks, die von den Wirtsleuten Sommerfeld gestiftet wurden, hatte er im Programm. Rund 50 Gäste hatten einen schönen, gemeinsamen Jahresausklang.

Umfangreiche Sanierungsmaßnahme

Von vielen unbemerkt wurde zum Jahresende eine aufwendige Sanierungsmaßnahme im nördlichen Bereich des Clubhauses durchgeführt. Nach Starkregen drang seit längerem Wasser ins Untergeschoss des Clubhauses ein. Besonders betroffen war davon die Damenumkleide. Der Vorstand entschloss sich in Abstimmung mit dem Beirat zu einer Grundsanierung. Das bedeutete, dass die Außenmauern bis in den Terrassenbereich hinein freigelegt und neu isoliert werden mussten. Darüber hinaus waren die unterirdischen, regenwasserableitenden Rohre zu erneuern. Die Maßnahme war zur Erhaltung der Bausubstanz dringend erforderlich.

Duschen

Klagen gab es über die Unberechenbarkeit der Warmwasserversorgung in allen drei Duschräumen. Der Prozess der Fehlerfindung gestaltete sich schwierig, da auch die sanitären Anlagen über 30 Jahre alt sind. Am Ende gelang es, den Fehler zu finden. Wir danken allen unfreiwilligen Kaltduschern für die Geduld.

Mitgliederwerbung

Vorstand und Beirat haben die Einführung eines „Schnupperjahres“ beschlossen. Im ersten Jahr der Mitgliedschaft zahlen alle aktiven Neumitglieder den halben Jahresbeitrag. Entsprechende Flyer werden gedruckt, sie werden gezielt verteilt und liegen im Clubhaus aus. Ermuntern auch Sie Interessierte, dieses Angebot wahrzunehmen!

Turniere

Auf dem Bezirksinformationstag im November in Kamen wurde u.a. über Neuerungen informiert. Interessant ist die Einführung des Mixed-, Hobby- und Doppelspielbetriebs. Innerhalb dieser Veranstaltung wurde der TC Buer auf der Bezirkstagung in Kamen als turnierfreundlicher Verein ausgezeichnet.

Mannschaftsmeldungen

Bis zum 31. Januar müssen die Meldungen für die Mannschaften beim WTV vorliegen. Dem Sportwart ist von den Mannschaftsführern rechtzeitig mitzuteilen, wenn eine letztjährig gemeldete Mannschaft nicht mehr zustande kommt oder eine neu angemeldet werden soll. Das gilt auch für Wechselanträge von Spielerinnen und Spielern. Die namentliche Meldung erfolgt Anfang März.

Gothaer Holiday Open

Auch das 11. Sommerferienturnier, das 2010 ins Leben gerufen wurde, wird mit der Gothaer Bezirksdirektion Ingo Langenstück als Hauptsponsor ausgetragen. Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit. Der Termin steht bereits fest, da die „Gothaer“ Teil einer LK-Turnierserie des Bezirks sind. Vom 29. Juli bis zum 9. August heißt es: Satz und Sieg - 10 Jahre Gothaer Holiday Open

Moderne Sportstätte 2022

Das Programm „Moderne Sportstätte 2022“ sieht für vereinseigene Anlagen eine Bezuschussung von Modernisierungsmaßnahmen mit öffentlichen Mitteln vor. Diese kann 50 - 90 Prozent betragen. In Abstimmung mit dem Beirat wurde ein begründeter Antrag für die Modernisierung der Damenumkleide und des dazu gehörenden Duschtraktes gestellt. Wie der Name des Programms schon sagt, ist das Antragsverfahren auf Mittelfristigkeit angelegt. Über die Mittelvergabe entscheidet ein städtischer Ausschuss.

Wir wünschen allen Mitgliedern ein gutes neues Jahr mit viel Freude und Entspannung auf unsere Anlage.

Hermann Maas - Barbara Neumann - Dr. Helmut Meyer-Dietrich - Sylvia Basdorf - Werner Brors - Friedrich Leben

TOP